Warenkunde Seafood

Kalibrierung von Crevetten

tiefseecrevettenCrevetten gehörten seit Jahren zu den beliebtesten Produkten von Herr und Frau Schweizer, wenn es Tiefseecrevetten um Fische und Meeresfrüchte geht. Entsprechend gross ist auch der Preiskampf der Anbieter und Händler, sich mit ihrem Produkt behaupten zu können.

Ein Aspekt, der für eine genaue Kalkulation und einen akkuraten Preisvergleich nicht ausser Acht zu lassen ist, ist die sogenannte Kalibrierung. Die Praxis unterscheidet nämlich 2 Methoden, nach welcher die Crevetten einer Standartgrösse zugeordnet werden.

Folgendes Beispiel, anhand der beliebten Grösse 8/12, soll dies veranschaulichen:

Crevettenschwänze werden immer mit Stück per englischem Pfund (454g) kalibriert. Eine 8/12 Kalibrierung zählt also mindestens 8 und höchstens 12 Crevettenschwänze pro engl. Pfund.

Bei der sogenannten true count“-Methode (oder auch „real count“- Methode) werden die Schwänze VOR der Glasur (handelsüblich sind 20%) kalibriert:

454g : 8 = 56.75g

454g : 12 = 37.83g

Ein Crevettenschwanz mit Kaliber 8/12 TRUE COUNT wiegt also ca. 45g

Bei der sogenannten „frozen count“-Methode werden die Schwänze erst glasiert und dann kalibriert:

(454g – 20% Glasur) : 8 = 45.4g

(454g – 20% Glasur) : 12 = 30.26g

Ein Crevettenschwanz mit Kaliber 8/12 FROZEN COUNT wiegt netto also gute 7 – 9g weniger!

Für einen genauen Preisvergleich muss dieser Punkt immer berücksichtigt werden.